Montag, 20.01.2014

:))

Mir gehts gut, bis bald :) :D

 

Dienstag, 24.12.2013

Geseënde Kersfees

Euch alles ein wunderschoenes Weihnachten und tolle Festtage :)

Dienstag, 24.12.2013

eine Woche voller Sonnenschein :)

Hab ich schon gesagt, dass wir hier auf den Hochsommer zu gehen? Es ist soooo heiß!!

 Aber trotz dieser Hitze haben wir versucht wenigstens ein bisschen in Weihnachtsstimmung zu kommen und waren letzte Woche Mittwoch zu dritt abends auf einem Weihnachtskonzert im Freien, wo alle auf Picknickdecken saßen und jede Menge Leckereien, Wein und sonstige Utensilien mit hatten und vorne wurden dann Weihnachtslieder gesungen und die Weihnachtsgeschichte zwischen durch vorgelesen. Als es dunkel wurde, haben wir alle eine Kerze bekommen und es war einfach richtig schön dort :) Außerdem war alles für einen guten Zweck, also perfekt :) Zum Schluss mussten wir dann unter den ganzen Menschen noch einen gewissen Peer finden, der uns nach Hause fahren sollte. Sehr lustige Angelegenheit :D 

Donnerstagabend kam Monty spontan mit Pizza, Eis, Cola, Apfelschorle und einer Tasche voll Dvd’s vorbei und dann saßen wir hier hundert Stunden und haben mit ihm über Gott und die Welt geredet. Der ist einfach echt wie son Papa zu allen und wir ganzen Freiwilligen sind einfach wirklich sein Leben, schon krass aber sehr gut für uns :)

Am Samstag bin ich mit Isa ganz früh los und nach Woodstock gefahren, wo ein richtig toller Markt mit jede Menge Leckereien und schönen Geschäften war! Mama du hättest es dort geliebt! Es war aber auch wirklich schön und wir sind so lange geblieben und haben abwechselt Shopping- und Essensrunden gedreht :D

Danach gings weiter nach Kapstadt, wo wir gemütlich über die Longstreet gebummelt sind, nochmal am Greenmarket und in den umliegenden Sträßchen waren und uns beim Kaffee die Leute angesehen haben :D

Abends waren wir dann noch im Companys Garden, weil dort ein Weihnachtsmarkt (Summer Market) war und haben uns die Weihnachtsbeleuchtung auf der Addelystreet angeschaut :) Auf dem Rückweg ins Hostel war es dann aber schon ein bisschen unheimlich und ich war froh als wir wieder auf der belebten Longstreet waren!

Zurück im Hostel waren Tamara und Chrissi dann auch endlich angekommen und eigentlich wollten wir dann feiern gehen aber während die zwei sich fertig gemacht haben, saßen Isa und ich in der Küche und haben uns mit einem Koreaner, Amerikanerin, Chinesen und einem sehr vollen Niederländer unterhalten und irgendwie war es dann so unterhaltsam und schön, dass wir zwei bei den Leuten und dem irgendwie nie leer werdenden Wein versackt sind :D Es war aber auch einfach zu lustig und es ist so cool, wie schnell man Leute in so einer Küche vom Hostel kennenlernt! Aber der Koreaner war auch einfach echt witzig und konnte zum Glück so gut englisch, dass er den Kauderwelch von den Anderen übersetzen konnte. :D Mehr zu dem Abend aber erst, wenn ich wieder da bin :D

Montag hab ich dann mal wieder eine gute Tat vollbracht und habe mich in den Shoprite gesetzt und für 5 Rand Geschenke eingepackt, die die Leute gekauft haben. :)

Jetzt sagt mein Kalender, dass Weihnachten ist und unser kleines Bäumchen steht auch schon auf dem Küchentisch, umringt von all den Plätzchen, die wir von zu Hause bekommen haben :)

Fahren an Weihnachten nach Stellenbosch auf ein Weingut, lassen uns dort einen Picknickkorb- mit hoffentlich leckeren Sachen zusammenstellen – und Picknicken dann mit fast allen Freiwilligen dort und feiern Weihnachten einfach mal ganz anders :) Danach geht’s zu uns ins Haus und wir lassen den Abend bei noch mehr Wein ausklingen :D

So ist zumindestens der Plan :)

 

P.S. Es gibt hier sone super Kommentar Funktion, die gerne mal genutzt werden wuerde :):):)

Picknick Weihnachtskonzert Stiiiile Naaaacht :) sooo schoen! yammi :) Greenmarket :) Weihnachtsbeleuchtung :) Elin Katharina auf Koreanisch :) Lee unser neuer Freund :D

 

Freitag, 20.12.2013

Video

Fuer alle, die noch ein paar bewegte Bilder sehen wollen, Marcel hat von unserem ersten Monat ein Video zusammengeschnitte. Also falls ihr Lust habt, schaut es euch an :)

http://www.youtube.com/watch?v=Wqq4-JGt9QM&feature=youtu.be

Allerliebste Gruesse nach Deutschland :*

Freitag, 20.12.2013

Summerschool

Die letzten beiden Wochen hatten wir Summerschool in meinem Projekt, was so was ähnliches werden sollte wie bei uns Ferienspiele, da hier jetzt ja auch Schulferien sind.

Naja im Klartext hieß das dann, dass kaum noch Kinder da waren, die wir kannten, sondern Ältere, dass wir eine Stunde später anfangen mussten und jeden Tag einen bestimmten Programmpunkt hatten.

Wir haben also Kekse zusammengeklebt und mit Smarties verziert, draußen Sportspiele gemacht (Wettrennen, Sackhüpfen etc.), Weihnachtskarten gebastelt,  Geschichten vorgelesen, eine Schnitzeljagt gemacht und einmal kam es dann sogar zu einer Wasserschlacht. Das hat ziemlich viel Spaß gemacht und ist bei der Hitze, die hier mittlerweile herrscht, auch bitter nötig gewesen :D Ansonsten war das Programm leider nicht soo spektakulär :( Richtig cool war allerdings, dass wir Kreisspiele machen wollten und wir uns vorher Gedanken gemacht haben, wie wir die Lieder den Kindern jetzt am Besten verständlich machen und die Regeln erklären können und dann KENNEN die die Spiele einfach schon! Plumpssack, The Story of my Pony etc.. Richtig cool, zwar dann ein Mix aus Englisch und Afrikaans aber ich bin immer noch begeistert, dass die hier die selben Spiele lernen, wie wir zu Hause in der KjG auch spielen. Total cool :) 

Am letzten Tag hat Bella von ihren Spenden ganz viele neue Spielsachen mitgebracht und die Kinder haben sich riesig gefreut und direkt mal ganz viel kaputt gemacht. :D

Und wenn ich zwischendurch mal gar keine Lust mehr habe, hab ich mich immer auf einen Stuhl gesetzt, meine Haare aufgemacht und dann kam immer ein Mädchen, was uns mit den Kindern hilft und frisiert meine Haare. Also im enddefekt sehe ich immer gleich aus aber sie macht das so sorgfältig und massiert zwischendurch meinen Kopf, dass es einfach nur sehr schön ist :) 

Jetzt sind aber Ferien und ich hab bis zum 6.Januar frei :)

 

Sackhuepfen! :) Spenden Essen :) cELINe :) Nackedeiii Poon Keksekleeeeben Sportinlage :) Wasserschlacht :) Plumpssack :)

 

Dienstag, 17.12.2013

Dumdidumdiduuum

Ok was ist sonst seit meinem letzten Bericht passiert:

Wir waren auf einem Markt in Stellenbosch, in der Kirche (die singen und feiern einfach nur und die Rede vom Pastor war so eine Show und Comedy, ich kann es gar nicht richtig beschreiben. Das komplette Gegenteil zu zu Hause!) und waren passend zur Adventszeit sogar Schlittschuhlaufen! :) 

Letzten Samstag waren wir dann bei einem Kochkurs, der in einem der bunten Häusern am Bookap stattgefunden hat! Wir haben sechs verschiedene Dinge gekocht und es hat einfach wahnsinnig viel Spaß gemacht. Die Frau, die uns alles gezeigt hat, war einfach super süß und weil sie sich mit dem Datum vertan hatte, waren wir auch nur zu viert und hatten unseren privaten Afrikanischen Kochunterricht :) Zum Schluss kam dann die Überraschung, es gab nämlich kein Besteck auf dem Tisch, aber auch das haben wir dann mehr oder weniger gut gemeistert :D Falls ich noch Platz in meinem Koffer finde, bringe ich ein paar Utensilien mit, das Essen hier ist nämlich einfach nur lecker!!

Sonntag waren wir dann hier nochmal auf dem Markt und sind nochmal auf die Townshipparty gefahren :)

Heute ist hier Feiertag und ich hatte frei und abends haben wir Abschiedsessen von Julia im Burgerhaus gemacht :( Ganz schoen traurig, wenn man bedenkt, dass man die meisten Leute von hier nie wieder sehen wird :(

Also alles gut hier unten, bis bald :)

Fruehstueck :) Sonnenuntergang :) Kochen :) Schlittschuhlaufen :)

 

Dienstag, 17.12.2013

Nelson Mandela

Ihr habt ja sicher alle mitbekommen, dass Nelson Mandela am 05.Dezember gestorben ist… & ich war am Mittwoch live bei seinem Gedenkfeier-Abschiedskonzert in Kapstadt! Wir haben auch mal geschaut was ein Flug nach Johannisburg zur richtigen Trauerfeier gekostet hätte aber das war dann leider zu teuer :D

 Es war aber einfach unglaublich und eigentlich auch unbeschreiblich. Es waren circa 40 000 Leute da, die gefeiert, getanzt, geweint, gesungen und gelacht haben. Und das alles wegen eines einzigen Mannes! Es ist wirklich unglaublich zu sehen, was ein einzelner Mensch bei einem ganzen Land für Emotionen auslösen kann und was der hier den Leuten bedeutet!

Überall stehen Tische, wo man sich in ein Gedenkbücher eintragen kann, an den Hochhäusern hängen Plakate, die Zeitungen sind auch anderthalb Wochen später immer noch voll von Danksagungen, Berichten oder Lebensläufen, wir bekommen von unserem Handyanbieter Sms mit Sprüchen für Ihn und überhaupt nehmen die Leute hier so viel Anteilnahme!

Für das Konzert im Stadion in Kapstadt brauchte man zwar Eintrittskarten aber die waren kostenlos und sogar der Transfer hin und zurück war von der Stadt organisiert und bezahlt! Gut, dass die seit der WM mit allem ausgestattet sind. :D

Anfangs hat dann immer eine Band oder ein Chor gesungen und zwischendurch haben die Bürgermeisterin, ein Minister, Schriftsteller, Ex-Rugby-Captain, Chef vom Shoprite und sonstige wichtige Menschen, die ich nicht kenne, Reden gehalten. Später kamen dann bekannte Bands aus Südafrika und wir haben unter freiem Himmel das Leben von Mandela- im warsten Sinne des Wortes- gefeiert! Aber einmal hat eine Band (so ähnlich wie Adoro bei uns) „you race me up“ gesungen und das ganze Stadion mit und ich hatte so Gänsehaut und da haben auch richtig viele Leute geweint aber es war einfach nur wunderschön und ich bin sehr froh dabei gewesen zu sein!

Waren ein paar Tage vorher auch in dem neuen Film „A Long Walkt to Freedom“. Endlich mal wieder ein richtig, richtig guter Film. Total erschreckend zu sehen, wie stark der die schwarzen unterdrückt wurden und wie sehr und vorallem mit was was für Mitteln für die Gleichberechtigung gekämpft wurde, aber einfach super gut gemacht. Ich hatte sooo oft Tränen in den Augen.. –schaut ihn euch zu Hause an, es lohnt sich wirklich! :)

Nelson Mandela lives on forever- hier in Südafrika auf jeden Fall!

Father of the Nation A Life Celebrated

 

Freitag, 06.12.2013

Nikolaus :)

Fröhliches Nikolaus ihr Lieben :) 

Hoffentlich wart ihr alle brav und hattet etwas in euren geputzten Schuhen? :)

Ich hab auch ein bisschen gefeiert, auch wenn es mir immer noch komisch vorkommt, dass jetzt Adventszeit sein soll. Ich hab eher das Gefühl, dass die hier alle einen Knall haben, bei dem Wetter weihnachtlich zu schmücken und in den Geschäften Weihnachtslieder laufen zu lassen. In meinem Projekt kam der Nikolaus schon am 05.Dezember, weil wir freiwilligen Freitags ja nicht arbeiten :D

Aber es war einfach nur total goldig! Die Kinder haben den ganzen Tag gesungen und waren total aufgeregt und gespannt. Aber erst gab es dann Hotdogs (sehr festliches Essen hier :D) und es war so witzig, wie sich diese kleinen Kinder den HotDog in den Mund geschoben haben :D Als dann alle gestärkt waren wurde die Weihnachtsgeschichte auf afrikaans vorgelesen (zumindestens glaube ich, dass, weil mehrmals die Rede von Maria war) und weiter gesungen, damit Father Christmas den weg zu uns findet. Wir hatten sogar einen kleinen Tannenbaum. Er war zwar weiß, aus Plastik, ziemlich bunt geschmückt und stand in einem Eimer Sand aber wir hatten einen! :):)

Als Fahther Christmas dann da war hat jedes Kind ein Geschenk bekommen und die Kinder haben sich so gefreut, wobei manche auch einfach gar nicht wussten, was sie jetzt machen sollen und ob ihnen der Mann mit Bart so geheuer sein sollte :D

Als es dann aber ans Auspacken ging, gab es nur noch strahlende Gesichter. Ihr könnt euch das nicht vorstellen, wie schön es war sich das anzuschauen. Ich hatte echt Tränen in den augen, als die Kinder ihre Verpackungen aufgemacht haben und staunend auf ihr Geschenk geschaut haben oder angerannt kamen, um die neue Puppe zu zeigen oder Hilfe brauchten, um das neue Kleidchen über den Kopf zu bekommen oder das neue Hemd zu zuknöpfen. Es war einfach unbeschreiblich toll und am Ende hatten wir ganz viele glückliche Prinzessinnen in rosa Kleidchen mit Puppe und Jungs mit Hemd und Auto!

Als wir die neuen Sachen nacher in die Rucksäcke der Kinder packen wollten, damit nichts dreckig wird, wollte niemand seine Sachen wieder hergeben :)

Aber es gab noch Erdbeeren, die hier wirklich ausgezeichnet schmecken :) Jayron wusste garnicht was er mit seiner Erdbeere anfangen soll und hat sie sol lange angestarrt und angetippt, bis Ethan bekommen ist und ihm die Entscheidung abgenommen hat und sie einfach selbst gegessen hat. Es ist schon komisch, dass für uns so selbstverständliche Dinge wie Erdbeeren essen, für manche hier ein riesiges Rätsel ist… .

Auf jeden Fall war es ein super schöner Tag und bevor wir von Monty abgeholt wurden, haben wir die Kinder noch schlafen gelegt. Also es gab ein paar durchgelegene und dreckige Matratzen, die sich vier Kinder geteilt haben aber trotzdem sehr süß, wie sich alle glücklich und zufrieden aneinander gereiht haben :)

Zurück sind wir dann mit 22 Leuten im Bus gefahren, was nicht ganz so süß und toll war :D

Also, euch einen tollen Nikolaustag mit strahlenden Gesichtern :)

 

Freitag, 06.12.2013

Safari & Self-Made-Tour

 

 

Ich weiß, ich bin schon wieder im Verzug aber jetzt kommt der Rückblick meiner letzten beiden Wochen: 

Nach meinem Tafelbergaufstieg bin ich für zwei Tage auf Safari gefahren und es war einfach nur richtig schön! Wir sind entlang der Garden Route gefahren, so dass ich das auch wenigstens mit einem kleinen Abhack-Haken versehen kann :) Zuerst sind wir auch wirklich sechs Stunden lang in unserem Bus gefahren, was ich überhaupt nicht schlimm fand, weil wir einfach nur durch die Prärie gefahren sind und die Landschaft einfach nur unglaublich schön ist mit den ganzen Pflanzen, Bergen und den Sträußen, Affen oder sonstigen Tieren, die einfach so in der unberührten Landschaft stehen! Unser erster Stopp war dann bei den Elefanten, die einfach so unfassbar groß sind, wenn man direkt daneben steht!! Durften dann auf einem Reiten und als ich drauf saß, musste ich mich erstmal an dem Elefantenmann festklammern, weil ich Angst hatte runter zu fallen! Es war aber zielich cool und von so weit oben konnte ich dann auch auch in einen See schauen, wo Nilpferde aufgetaucht sind :) Zur Belohnung für uns und die Elefanten, durften wir sie dann auch noch füttern, was ziemlich cool war. Bin dann auch mal gleich angesabbert worden :D 

Ansonsten waren wir noch in einem Wild Life Gehege, wo es zwar viele Tiere gab aber eher wie in einem Zoo und damit nicht so toll.

Abends haben wir dann in einem Backpacker geschlafen und ziemlich leckeren Strauß mit allerlei anderen leckeren Sachen bekommen.

Sonntags waren wir dann auf einer Straußenfarm und konnten die Tiere bewundern, die wir am Abend zuvor gegessen haben :D Ich mag die Tiere aber auch lieber auf meinem Teller, in echt sind die mir ein wenig unheimlich mit ihren Dinosaurierfüßen, langen Hälsen und spitzen Schnäbeln! Zum Schluss haben wir noch eine richtige Safari im Geländewagen über Stock und Stein gemacht. Eine Giraffe stand einfach direkt neben mir und das Zebra hat unseren Weg gekreutzt, die Elefanten haben neben uns gespielt und Büffel, Antilopen und allerhand anderes haben wir auch gesehen :) es war einfach nur unglaublich toll und hat sich mehr als gelohnt!

 

Für das nächste Wochenende habe ich mir den Donnerstag frei genommen, ein Auto gemietet und bin mit Tamara und Isa los auf unsere Self-made-Tour mit Landkarte und vollem Kofferraum gefahren. Es war einfach total schön mal selbst entscheiden zu können, wie lange man an welchem Ort sein will und dann einfach in sein eigenes Auto zu steigen! Haben uns vorher für die drei Nächte zwar schon Backpackers gebucht gehabt aber so, dass wir nicht zwingend einen Zeitplan einhalten mussten.

Und so waren wir Donnerstags in Moitzenberg, St.James (bunte Häuser am Strand und nur Schwarze, die im Wasser geplanscht, gesungen und gelacht haben), Kalk Bay, Simons Town und am Bouldersbeach, der nicht nur mit dem blauen Wasser, weißen Strand und tollen Felsen wunderschön ist, sondern wo auch eine Pinguinkolonie lebt! Zwei davon liefen sogar auf einem Felsen direkt neben uns rum, so dass wir ganz nah dran sein konnten :) Die haben dann sogar Händchen gehalten und ich glaube auch kurz Sex gehabt aber es war trotzdem sehr, sehr süß :) 

Freitags sind wir dann mit Blick auf den Hafen aufgestanden und runter ans Wasser frühstücken gegangen, womit der Tag mehr als gut angefangen hat! Sind dann auch ziemlich früh zum Kap der guten Hoffnung aufgebrochen, wo wir einfach ganz alleine waren! Keine anderen Touris, kein anstellen in der Schlange, einfach nur wir und unser kleines blaues Auto :) Danach sind wir dann noch zum Leuchtturm am Cape Point geklettert und durch das Nature Reserve gefahren. Unglaublich toll, aufeinmal standen auch die Sträuße rund um unser Auto und wir konnten nicht weiter fahren :D Was wir nicht gesehen haben, waren Baboons, das sind Affen, die einem das Essen und sonstige Gegenstände ziemlich dreißt klauen. Deshalb darf man die Fenster nicht offen haben und muss das Auto verriegelt. Es wird einfach alle fünf meter durch ein Schild vor denen gewarnt und dann sehen wir einfach keinen :( Naja, war vielleicht auch ganz gut so :D

Samstags waren wir dann noch in Hout Bay und sind mit einem kleinen Schiff zu den Robben auf Duiker Island gefahren. Es war aber an dem Tag so windig, dass wir erst nicht über den Chapmans Peak Drive fahren konnten (musste uns dann mit meinen tollen Kartenlesefähigkeiten-danke Mama :)- durchs Land losen) und dann war einfach so viel Wellengang, dass ich zwischendurch echt dachte, wir würden kentern! Die Robben waren aber so süß und haben uns zugewunken und küsschen geschickt! Damit sind wir dann auch schon einmal um die ganze Landzunge gefahren und es ging zurück nach Kapstadt, wo wir den Rest des Tages und den Sonntag verbracht haben.

Eigentlich wollten wir auch bis Sonntag Abend bleiben, weil die ganze Weihnachtsbeleuchtung in Kapstadt abends angegenagen ist und das dort ein riesen fest mit Konzert, Parade und allem Möglichen ist. Aber wir waren so geschafft vom Abend zuvor (wir haben im Backpackers so viele nette Leute aus der ganzen Welt kennengelernt, dass die Nacht doch recht kurz wurde), dass wir abends nur noch ein bisschen auf dem Konzert waren, bis der Platz richtig voll wurde und dann im hellen nach Hause mit unserem Flitzer gefahren sind. War auch ganz gut, weil die Afrikaner es nicht so mit Pünktlichkeit haben und die Beleuchtung erst eine Stunde später als geplant angegangen ist :D

 

Ansonsten waren wir unter der Woche noch in einem afrikanischen Tanztheater, was mega cool war, weil es 1. Ein ganz kleiner Saal war und 2. die Tänzer einfach so abgegangen sind, dass ich einfach die ganze Zeit grinsen musste, weil die rumgehobst sind, als hätten sie sonst was an Drogen genommen :D Und im Mama Afrika und in einem anderen Moyo’s essen. Beides afrikanische Restaurants. Bei dem einen gab es Buffet und bei dem anderen Fleischplatte, so dass ich jetzt so ziemlich jedes Tier einmal gegessen habe und auch sonst alles, was man als afrisches Essen bezeichnen kann J Im Moyos war dann noch das Highlight, dass wir in einem Baumhaus saßen und gegessen haben. Richtig, richtig cool!

So, ich glaube das war erstmal das Wichtigste und ihr hattet jetzt genug zum Lesen :)

Gehe jetzt an den Strand und hoffe, dass es nicht zu windig ist!

Haiwarntafeln :) St. James Bloubergstrand unser Sparkiii Cape Point Konzert :D

Elefantenreiten :) langsam antasten... Haps und weg :) Giraffe :) Loewii was ess ich denn heute?:) Kap der guten Hoffnung :) :):) Duiker Island Touri Bild :D

 

Samstag, 30.11.2013

Bilder

Wie versprochen :)

Putiki & Tirou :) Weltuntergang in Strand Moyos Wunschwasser Akapella :) Elefantiii Monkey Town :) Herr Nilson :) Indianertag im Township Lieblingskind Nuncy Tafelberg erklommen

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.